Fronleichnam – ein Hochfest der katholischen Kirche


Fronleichnam (mittelhochdeutsch vrone licham: „was den Herrn betrifft“) ist ein Hochfest der katholischen Kirche, an dem an die Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie erinnert wird. Die Eucharistie kommt vom vom griechischen Wort εὐχαριστέω eucharisteo „ich sage Dank“. Die Eucharistie ist je nach Brauch der einzelnen Kirchen unter Abendmahl, Herrenmahl, heilige Kommunion, Altarssakrament oder Brotbrechen (in den östlichen Kirchen) bekannt. Fronleichnam nimmt darauf Bezug. Deswegen heißt das Hochfest in der Liturgie auch „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“. Weiterlesen

Schönen Vatertag


Konzil von Nizäa

Minatur: Konzil von Nizäa. Hier wurde der Glaube an Christi Rückkehr zum Vater in den Himmel festgelegt.
Der Urheber ist nicht bekannt.
Quelle: Scan History Book.
Das Bild ist gemeinfrei.
Ich habe es auf Wikimedia gefunden.

Letztes Jahr habe ich einige Informationen zum Vatertag veröffentlicht (s. Vatertag. Daher möchte ich heute nicht mehr auf diese Daten eingehen. Dafür möchte ich allgemeine Informationen zum christlichen Feiertag „Christi Himmelfahrt“ schreiben. Weiterlesen

Die Erbsündenlehre von Augustinus


Augustinus von Hippo

Agustinus von Hippo
Das Foto ist gemeinfrei.
Gefunden habe ich es unter http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Saint_Augustine_of_Hippo.jpg?uselang=de
Der Urheber ist mir nicht bekannt.

Früher habe ich die Biographie von Augustinus geschrieben (s. Augustinus: Eine Biographie. Hier möchte ich auf seine Lehre der Erbsünde eingehen. Erbsünde ist in der christlichen Theologie bekannt. Es ist der Zustand, der von Adam und Eva durch ihre Sünde in die Welt gesetzt wurde. Dieser Unheilszustand wurde allen Nachfahren verliehen. Weiterlesen

Methodischer und unmethodischer Atheismus


Verschiedene wissenschaftliche Disziplinen wie die Physik haben sich einem sogenannten methodischen Atheismus verschrieben. D. h. es wird die Annahme eines Gottes als Methode wissenschaftlicher Forschung ausgeschlossen. Da Gott nur methodisch ausgeschlossen wird, sagen also die Erkenntnisse dieser wissenschaftlichen Disziplinen nichts über die Gottesfrage aus. Weiterlesen

Valentinstag – Ein Tag des Konsums oder der Liebe?


Der Valentinstag wird allgemein als der Tag der Liebenden angesehen. Bevor ich zur eigentlichen Fragestellung komme, möchte ein paar Worte zum Ursprung des Valentinstages verlieren. Dem Namen nach ist der Heilige Valentin diesem Tag der Pate. Bischof Valentin soll im 3. Jahrhundert verliebten jungen Menschen eine Blume aus den Klostergärten geschenkt haben. Außerdem hat er Verliebte christlich getraut. Kaiser Claudius aber brauchte Soldaten und keine Ehemänner und ließ so Bischof Valentin enthaupten. Er soll am 14. Februar 269 gestorben sein – der Sage nach. Schon dort sollen Frauen Blumen erhalten haben. Eine andere mögliche Entstehung liegt im 14. Jahrhundert, als von Frankreich Minnegesänge und Liebeslyrik entstand. Die Tradition des Valentinstages soll dort vom Adel eingeführt, vom Bürgertum dann aber übernommen worden sein. Weiterlesen

Weiße Weihnachten


Allmählich, liebe Leser, kommt der Zeitpunkt, dass immer mehr und intensiver darüber diskutiert wird, ob wir weiße Weihnachten bekommen werden. Irgendwie hat sich das in unsere Tradition eingebürgert, dass es schön wäre, weiße Weihnachten zu haben. Viele Kinder träumen davon, aber auch viele Erwachsene. So haben sich die Wetterredaktionen und viele Boulevardsblätter diesem Thema angenommen. Diese vermakten das bestmöglich, so dass sie diesen Boom immer weiter ziehen wollen. Weiterlesen