Petition: Nein zu Pisa


Zeitungen sind das klassische Medium zur Verbreitung von Nachrichten.

Zeitungen sind das klassische Medium zur Verbreitung von Nachrichten. Sind sie das auch für die Bildung?

Hallo liebe Leser,

ich bin durch den Mitautor emsemsem auf die Petition „Nein zu Pisa“ (Offener Brief an Andreas Schleicher)“ aufmerksam geworden. Dort werden die negativen Folgen von PISA aufgezeigt. Zum Beispiel hat PISA zu kurzfristigen Aktionen geführt, weil man dort im Ranking aufsteigen wollte. Langfristige Veränderungen hat es nicht gebracht. Außerdem werden hier nur bestimmte Werte gemessen. Der moralische, körperliche, künstlerische, staatsbürgerliche Wert wird u.a. nicht gemessen.

PISA, Bildung und Bücher

Oder ist Bildung nur aus Büchern zu lernen? Die Definition von Bildung ist schwer. Auch PISA kann das nicht entscheiden, wer gebildet ist.

In dem offenen Brief (deutsche Fassung) wird der wichtigste Punkt zum Schluss aufgezeigt. Diesen möchte ich zitieren:

Schließlich und am wichtigsten: Das neue PISA­Regime mit seinen kontinuierlichen
globalen Testzyklen schadet unseren Kindern und macht unsere Klassenzimmer bil
dungsärmer durch gehäufte Anwendung von Multiple­Choice­Testbatterien, vorge
fertigten (und von Privatfirmen konzipierten) Unterrichtsmodulen, während sich die
Autonomie unserer Lehrer weiter verringert. Auf diese Weise hat PISA den ohnehin
schon hohen Grad an Stress an unseren Schulen weiter erhöht und gefährdet das
Wohlbefinden von Schülern und Lehrern.

Dabei ist fraglich, wie PISA zu einer guten Bildungspolitik beitragen kann.
Zu weiteren Informationen kann ich eine knappe Definition auf Familiensprech empfehlen.
Was die PISA-Studie beinhaltet kann man gut bei Wikipedia nachlesen.

Die Petition kann man bei http://bildung-wissen.eu/fachbeitraege/nein-zu-pisa-offener-brief-an-andreas-schleicher.html unterzeichnen.

Advertisements

6 Kommentare zu “Petition: Nein zu Pisa

  1. kowkla123 sagt:

    ich halte von „Pisa“ auch nicht viel, schönen Donnerstag wünsche ich, Klaus

  2. oldboyrap sagt:

    Ich versteh bei solchen Sachen immer nie, was alle mit „Stress“ meinen. Mein Abi ist ungefähr 1 Jahr her. Und ich kann versichern, dass ich mir in meiner gesamten Schulzeit nicht ein einziges Mal Stress gemacht habe. Wobei ich das auch im realen Leben nicht tu; ich genieße alles 😀

    • Monika sagt:

      Hallo oldboyrap,

      vielen Dank für Deine Anmerkung. Es geht hier aber nicht darum, ob G8 Stress macht oder nicht, sondern dass die PISA-Studie auf kurzfristige Ergebnisse aus ist und das langfristige Lernen in den Schulen deswegen kürzer getreten ist.
      Gruß

      Monika

      • oldboyrap sagt:

        War die Schulzeit nicht eh schon immer „Für die Prüfung lernen – auskotzen – vergessen“? Das ist ja nicht erst seit PISA so 😛

      • oldboyrap sagt:

        Zudem war Stress auf jeden Fall ein angesprochener Aspekt. Ich weiß, dass es nicht der Hauptgrund war, aber EIN Grund, und zwar der, zu dem ich was sagen kann 😀

        • klugwurst sagt:

          Die Fixierung der Schule auf Prüfungen, die, wie von dir angesprochen, eher sinnfrei sind, hat sicherlich zugenommen. Dies ist ein Stressfaktor, der natürlich nicht bei jedem Stress hervorrufen muss.

          Wichtig ist immer die eigene Lebenseinstellung. Ich habe die Schule nie als Zweck für sich genommen, sondern sie für meine Zwecke uminterpretiert. Den Prüfungsstoff habe ich als Anregung genommen, mir meine eigenen Gedanken über die Welt zu machen. Daher löste für mich die Schule auch keinen Stress aus, weil meine Ziele andere als die der Prüfungen waren.

          Wenn aber ein sinnvolles Lernen immer nur gegen solche äußeren Widerstände möglich ist, läuft etwas an den Schulen schief.

Hier können Sie in die Diskussion einsteigen. Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s