Faszination des Bogensports


Das Bogenschießen und der Bogensport erfreut sich momentan einer geradzu unglaublichen Beliebtheit. Die Vereine sind momentan fast am Ende ihrer Kapazitäten, weil sich immer mehr dafür interessieren. Dabei ist Bogenschießen eines der ältesten Jagdformen der Menschheit. Dies enbtwickelte sich, nachdem es nun keine Nahrungsmittelknappheit mehr gibt und man sich seine Nahrung nicht mehr erlegen muss, zu einer Sportart.

Das Faszinierende ist, dass es sowohl für Traditionalisten als auch für Techniker geeignet ist. Die Traditionalisten verzichten auf jegliche Technik und schießen einen Blankbogen ohne Visier. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten, zu zielen. Beim „Facewalking greift der Schütze an seinem eigenen Gesicht ab, beim „Stringwalking“ an der Sehne des Bogens. Letztere ist die genauere Technik beim Blankbogen.
Zudem gibt es die Möglichkeit, einen Reiterbogen zu beherrschen. Dieser geht darauf zurück, dass der Bogen während des Reitens benutzt wurde. Daher wurde die Form angepasst. Näheres hierzu kann man bei Wikipedia lesen. Es gibt dabei noch unter anderem einen Langbogen und Primitivbogen. Hierbei gibt es noch Unterschiede in den Stilarten. Da will ich nicht näher momentan darauf eingehen, weil das wiederum einen Artikel ausmachen würde.

Bogenschießen gehört zu den olympischen Sportarten. Allerdings nur mit einem Bogen, der mindestens ein Visier hat, also mit einem Recurve-Bogen oder Compund-Bogen. Dabei wird meistens auf Scheiben geschossen. In der Halle auf andere Auflagen wie im freien Wald. Dort wird dann auf sogenannte Feldauflagen geschossen. Zudem gibt es dir Möglichkeit, einen 3D-Parcours abzulaufen. Dort schießt man auf Kunststoff-Tiere und versucht sie zu erlegen, wie bei einer Jagd. Meist wird dabei eine Strecke von einigen Kilometer zu Fuß zurückgelegt.

Ich habe vor etwas über einem Jahr mit dieser Sportart angefangen und bin immer noch begeistert von der Präszision, Ruhe und Geduld, die man braucht, um diese Sportart zu erlernen. Man kann sie auch als meditative Sportart ansehen, weil man alles ausschalten muss und sich nur auf die eine Sache konzentrieren muss.
Ein Ergebnis von einem 3D-Parcours ist nachfolgend zu besichtigen. Der Pfeil im Kreis ist im Kill gelandet und hat das Tier also erlegt, der andere ist leider nur ein Körpertreffer.

Erlegter Vogel im 3D-Parcours

Freigestellter, erlegter Vogel im 3D-Parcours

Advertisements

2 Kommentare zu “Faszination des Bogensports

  1. Papageno sagt:

    Bogenschiessen ist etwas, was auf meiner Wunschliste steht. Wenn ich noch lange warte, bin ich aber zu alt und habe keine Kraft mehr, den Bogen zu spannen 🙂

    • Monika sagt:

      Hallo Papageno,

      für Bogenschiessen ist man nie zu alt. Man darf sich nur keine großen Ziele dann mehr stecken. Man kann einfach nur einen nicht so starken Bogen nehmen, dann kommt man halt nicht auf die weitesten Distanzen.

      Gruß

      Monika

Hier können Sie in die Diskussion einsteigen. Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s