Allerheiligen


Manche Bundesländer haben heute Feiertag, manche hatten schon gestern. Gestern war der Reformationstag. Der Reformationstag wird von den evangelischen Christen in Gedenken an die Reformation gefeiert. Allerheiligen dagegen ist ein christliches Fest, bei dem an alle Heiligen gedacht wird. In den orthodoxen Kirchen wird dieser Tag am ersten Sonntag nach Pfingsten gefeiert, in der WEstkirche allerdings am 1. November. Sowohl die lutherischen Kirchen als auch andere protestantische Kirchen feiern es als Gedenktag der Heiligen. Jedoch hat sich durchgesetzt, dass es im Allgemeinen eher als katholischer Feiertag angesehen wird, so dass dieser Tag in den eher katholisch geprägten Bundesländern Feiertag ist.

Am darauffolgenden Tag wird in der katholischen Kirche (Allerseelen) der armen Seelen gedacht. Hierbei wird an alle Verstorbenen gedacht und durch Gebet und Fürbitten werden die Leiden der Armen Seelen im Fegfeuer erleichtert. Da es üblich ist, Feste am Vorabend zu feiern, findet die Gräbersegnung von Allerseelen meist am Tag von Allerheiligen statt. Somit werden die beiden Tage meist vermischt und im allgemeinen Glauben ist Allerheiligen immer verbunden mit dem Gang zu den Gräbern und der Ehrung der Toten. Die eigentliche Feier des Tages, der Heiligen zu gedenken, wird dabei aber außer Acht gelassen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Allerheiligen

  1. Zum Gedenken an die Toten gibt es dann für die evangelischen Christen den Totensonntag.
    Und das mit dem Gedenken an die Toten, könnte durchaus noch vom keltischen Neujahr /Samhain herrühren, das zu heidnischen Zeiten an diesem Tag gefeiert wurde. An diesem Tag sollten sich die Lebenden mit den Seelen der Toten verbinden und sie besonders ehren. Es bestand der Glaube, dass die Toten für den Tag zurückkehren. Deswegen wurde auch Essen auf die Gräber gestellt. Die Kirche hat den Tag dann übernommen. Masken und Feuer, vorher zur Vertreibung von bösen Geistern, gab es weiterhin, nur eben zur Ehrung der Heiligen.

    Herzliche Grüße
    Ute

  2. theomix sagt:

    Im lutherischen liturgischen Kalender taucht der 1. November als „Gedenktag der Heiligen“ auf. Und ist dann anders gefüllt als auf katholischer Seite. Es dürfte nur sehr wenige lutherische Gemeinden geben, die heute Gottesdienste feiern.

  3. kowkla123 sagt:

    ich habe mich auch kundig gemacht, es geht hier wirklich um die Heiligen, ein gutes Wochenende wünsche ich, Klaus

Hier können Sie in die Diskussion einsteigen. Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s