Die Kultur der Gastfreundschaft


Dazu könnte man vieles schreiben und es wäre doch nicht alles gesagt. Gastfreundschaft bedeutet Gäste freundlich aufzunehmen. Man erhofft sich dadurch unter ähnlichen Bedingungen eine ebensolche freundliche Aufnahme. Das müssen nicht unbedingt immer Gäste sein, die man kennt und eingeladen hat.

In den Religionen wird Gastfreundschaft hoch angesehen, da sie entweder als religiöse Pflicht oder Geistesgabe angesehen wird. In den christlichen Religionen wird die Gastfreundschaft in Verbindung zur Nächstenliebe gesetzt. Wer einen Gast aufnimmt, der nimmt zudem nach Matthäus 25,35 Christus selbst auf: „Ich war fremd, und ihr habt mich aufgenommen.“
Diese biblische Auffassung der Gastfreundschaft orientiert sich an der antiken Kultur. Dort war die Gastfreundschaft noch anders ausgeprägt als heutzutage, da die Infrastruktur gefehlt hat, sprich die Hotels und Straßen und etliches mehr. Die Kultur der Gastfreundschaft hat einen Wandel erfahren. Heutzutage ist jemand schon gastfreundlich, wenn er Bekannte in seine Wohnung einlädt.

In der Literatur erhält die Gastfreundschaft aber immer einen hohen Wert. In „Die Füße im Feuer“ von Conrad Ferdinand Meyer wird ein Reiter von einer Familie in stürmischer Nacht aufgenommen, obwohl er der Familie Schaden zufügt. Das zeigt, dass zwar Gastfreundschaft eine Tugend ist. Diese wird aber nicht immer wertgeschätzt.

Advertisements

2 Kommentare zu “Die Kultur der Gastfreundschaft

  1. Andere Völker und Religionen sind meiner Meinung nach, gastfreundlicher als wir.
    LG
    Ute

  2. kowkla123 sagt:

    Gastfreundschaft ist gut und wichtig, kommt aber eigentlich auch oft auf die Gäste an, schönen Abend, Klaus

Hier können Sie in die Diskussion einsteigen. Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s