Emmylou Harris: Roses in the Snow


Emmylou Harris wurde am 2. April 1947 In Birmingham in Alabama geboren. Sie ist bekannt als amerikanische Country-, Folk- und Rock-Sängerin. In den letzten Jahren hat sie sich allerdings auf das Schreiben von Liedern für andere Sänger zurückgezogen.

Das Album

Emmylou Harris hat mit diesem Album ein schönes Werk im Stil der Bluegrass-Musik, ein Genre der Country-Musik, geschaffen. Das Booklet ist sehr schön gemacht. Alle Lieder, auch die Bonus-Lieder, sind als Texte vorhanden. Zudem erfährt man noch einiges im englischen Text über das Album. Die Texte sind gut zu lesen. In dieser Hinsicht ist alles top, wenn man bedenkt, was man sonst alles an Booklets zu sehen bekommen kann.

Emmylou Harris hat hier zwahlreiche Unterstützung bekommen: the Whites, Ricky Skaggs, Dolly Parton, Brian Ahern und sogar Johnny Cash. Die Lieder selbst sind sehr bunt gemischt. Traditionell („Wayfaring Stranger“, „Jordan“) mischt sich mit Gospel („Green Pastures“, „Darkest hour just before dwan“) und Liedern von namhaften Musikern („The Boxer“ von Paul Simon, „You’re learning“ von Ira und Charlie Louvin). Es ist eine gute Mischung daraus entstanden, in der jeder etwas für sich finden kann.

Kritik

Eine einfühlsame und mitreißende CD ist Emmylou Harris hier gelungen. Mit „The Boxer“ von Paul Simon hat sie eine schwierige Aufgabe sehr gut gemeistert, da das Lied selbst sehr schwer ist und bekannt, so dass es schwer ist, das Original nochmals zu verwenden. Sie hat es aber in einer ihr speziellen Art und Weise gesungen, die seines gleichen sucht. Ich selbst habe das Lied genossen. Ebenso wie „Darkes hour before dawn“, das jeden Menschen aufrichtet, der in einer schweren Lage ist. Der Text erinnert mich an Psalm 23 und dem Gleichnis des verlorenen Schafes und ist beeindruckend. Für Tempo sorgt das Leid „I’ll go stepping too“. Es erzählt von einer Frau, die sich auch amüsiert, weil ihr Mann sich amüsiert. Sie will sich nicht dadurch grämen. Der bekannte Country-Sänger Johnny Cash hat seinen Gastauftritt in dem Lied „Jordan“. Dies ist ein schönes spirituelles Lied, das vom Glauben an Jesus erzählt. Ich selbst kann das Album immer wieder hören und es gefällt mir jedes mal. Das einzig Schwäche ist, dass es sehr kurz gehalten ist, sonst hätte ich die volle Punktezahl vergeben.

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen
★ ★ ★ ★ ✫

Advertisements

3 Kommentare zu “Emmylou Harris: Roses in the Snow

  1. kowkla123 sagt:

    sie ist sogar mir bekannt, obwohl ich diese Art von Musik nicht unbedingt mag, schönen Tag auch, KLaus

  2. Songwriten – Denglisch, wie es im Buche steht! 😕 Eieiei – und das auf einem Kulturblog…

    • Monika sagt:

      Guten Morgen,

      leider muss ich mich dafür entschuldigen. Ich habe den Artikel geschrieben und nicht noch einmal durchgesehen, weil mir die Zeit gefehlt hat. Daher ist mir das entgangen. Ich werde das ändern. Danke für den Hinweis.

      Viele Grüße

      Monika

Hier können Sie in die Diskussion einsteigen. Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s