Lebensqualiät in den Städten


Nachdem ich im August über den Versuch einer Definition von Lebensqualität geschrieben habe, möchte ich nun Deutschland und die Lebensqualität in den Städten beleuchten. Auch hier zeigen sich große Unterschiede, die man vielleicht anfangs nicht recht wahrnimmt oder über die man nicht groß nachdenkt. Deshalb starte ich mit der Frage: Woraus setzt sich Lebensqualität zusammen? Das ist die Grundlage, um sich mit der Lebensqualität bezüglich der Städte auseinander zu setzen, da es ja um die Menschen und ihre Bedürfnisse geht.

Woraus setzt sich Lebensqualität zusammen?

Eine Tabelle zu den Merkmalen der Lebensqualität in bestimmten Kontexten finden Sie in dem bereits erwähnten früheren Artikel. Nun möchte ich eine Liste von den Dingen erstellen, die in Deutschland für das Leben benötigt werden. Die Grundbedürfnisse allerdings sind auf der Welt gleich (Nahrung und ein Dach über dem Kopf). Das Geld in Deutschland wird zunächst für Folgendes ausgegeben:

  1. Miete, dazu gehören auch Nebenkosten, wie
  1. Strom
  2. Wasser
  3. Versicherungen in einem gewissen Grad
  1. Essen und Trinken, eventuell muss hier aus gesundheitlichen Gründen mehr Geld ausgegeben werden, wenn spezielle Diäten benötigt werden
  2. Medikamente für Krankheiten.

Das sind die Grundvoraussetzungen zum Überleben. Jedoch macht auch dies nicht unbedingt die Lebensqualität aus. Die Definition von Lebensqualität allerdings gestaltet sich schwer, wie ich schon festgestellt habe. Man sicher sich mit diesen Ausgaben nur das Überleben. Einige wenige, die um das Überleben kämpfen müssen, wünschen sich einfach nur ausreichend Nahrung für eine besser Lebensqualität. Die meisten aber wünschen sich noch mehr:

  • Kultur
  • Mitmenschlichkeit
  • Geld
  • Erfüllung und manches andere.

Einige sehen Lebensqualität in der Erfüllung materieller Wünsche, andere dagegen in der ideeller Wünsche. Hier sollte jeder, der genug Geld dafür besitzt, für sich selbst eine gelungen Mischung finden. Vielleicht hebt es auch die Lebensqualität, wenn man anderen, denen es schlechter geht, mit Geld helfen kann.

Unterschiede zwischen den deutschen Städten

Es gibt zahlreiche Listen im Internet, welche deutschen Städte eine hohe Lebensqualität haben. Meiner Meinung nach hängt das nicht direkt mit Miete, sondern den Einrichtungen, der Infrastruktur und vielen anderen Dingen zusammen. Mit hoher Lebensqualität jedoch steigt die Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt. Dem entsprechend steigen die Preise. Somit gibt es einen indirekten Zusammenhang. Auch die Sicherheit in den Städten gibt wesentliche Hinweise auf die Lebensqualität. In einer Stadt mit hoher Verbrecherraten werden sich die Bürger nämlich nicht wohl fühlen und somit sinkt die Lebensqualität. Auch in Deutschland gibt es gemäß den Kriterien erhebliche Unterschiede.

Unterschiede innerhalb der Städte

Neben den Unterschieden zwischen den Städten gibt es auch große innerhalb der Städte. Es sind viele Gegenden in allen Städten vorhanden, in denen zum Beispiel die Mietpreise niedriger sind. Sie sind jedoch meist außerhalb der Städte aufzufinden. Das bedeutet einen Mehr-Aufwand an Zeit und Kosten, auch diese vielleicht im Gesamten billiger sind. Durch die allgemein gestiegenen Kosten sind allerdings auch viel mehr Menschen zu einer zweiten Arbeit gezwungen. Dies schränkt ihre Zeit und Möglichkeiten für Ruhe, Erholung, Kultur, Freunde und Familie erheblich ein. Wenn sie dann genügend Geld hätten, haben sie nicht unbedingt die Zeit, sich eine gewisse Lebensqualität, auch im seelischen Bereich, aufzubauen (vgl. dazu mein Artikel über Stress und deren Folgen). Daneben gibt es in allen Städten auch noch viele Obdachlose. Sie kämpfen um das Überleben und können nicht einmal das Mindestmaß an Lebensqualität erreichen.

Fazit

Wenn ich nun diesen und meinen letzten Artikel zusammenfasse, so ist es nicht damit getan, die Lebensqualität im Kontext verschiedener Länder oder im Alter zu sehen, sondern mehr zu differenzieren. Auch wenn man das Wort Lebensqualität nicht fassen kann und die Definition also um so schwerer ist, kann man diese Überlegungen jedoch immer ergänzen, denn für jeden bedeutet es etwas Anderes. Gewiss gibt es noch viele andere Aspekte, die es zu berücksichtigen gilt, wie Armut in der Familien, die Wegwerfgesellschaft, Armut in der 3. Welt und der Überfluss in den Industrieländern. Das würde diesen Artikel sprengen. Ich möchte jedoch bei Gelegenheit gern auf dieses Thema zurückkommen.

Advertisements

10 Kommentare zu “Lebensqualiät in den Städten

  1. Rino sagt:

    Hm, wenn ich ehrlich bin, hier in Berlin ist Lebensqualität = Ruhe..Viele Menschen nehmen sich zu wenig Zeit, um zu entspannen. Denke das sollte man NIE vergessen.

    LG
    Rino

  2. kowkla123 sagt:

    ich habe alles hin und her gewälzt und habe mich doch entschieden, dass ich in meiner Heimatstadt die beste (für mich) Lebensqualität empfinde, habe ein gutes WE, KLaus

  3. Hallo Monika,
    das ist alles gut zusammengefasst, was du da schreibst.

    Ich würde mich auch Klaus anschliessen, ich empfinde unsere Kleinstadt als sehr lebenswert und möchte nicht mehr wegziehen. Gute Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, schöne Gegend, Kino und andere „Kultur“, Bahnanschluss…
    Auch wenn ich München zum Beispiel, als sehr schöne Stadt empfinde, dort wohnen möchte ich nicht. Ich bin einfach kein Großstadtmensch. Mir ist das Grün lieber, auch wenn nicht ständig was los ist. Davon abgesehen, dass es mit Schicht-und Wochenendarbeit, eh schwierig ist, lange vorher Karten zu kaufen.
    Dann noch eher Städte wie Heidelberg oder Freiburg, die ich im Süden als sehr lebenswert empfinde.
    Und bezahlen muß man es ja auch können. Ohne Geld nutzt die ganze Kultur nichts. Dann nehme ich lieber die kostenlose, die die Natur bietet. Das sehen wohl viele so, bei uns ist es ziemlich schwer geworden, eine Wohnung zu finden. Sonderlich günstig ist es deswegen trotzdem nicht. Wenn man es auch nicht mit München vergleichen kann.

    Ohne Geld ist es natürlich nirgendwo lebenswert. Was nicht heißen soll, dass das Wichtigste das Geld ist. Aber für die Grundbedürfnisse, wie Wohnung, Heizung, Strom, Essen und Arzt sollte es reichen. Für ein reiches Land wie Deutschland, eigentlich ein Armutszeugnis. Für Waffen und Krieg reicht es seltsamerweise immer. Auch in Ländern, in denen die Bevölkerung bettelarm ist.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.. 🙂
    Herzliche Grüße
    Ute

    • Monika sagt:

      Guten Morgen Ute,

      danke für den ausführlichen Kommentar.

      Ich denke, dass jeder für sich selbst entscheiden muss, wo er gerne leben möchte. Die Arbeit zwingt einen manchmal zu anderen Orten, aber das sind dann Orte, aus denen man auch wieder wegziehen will, wenn man sie nicht doch noch lieben lernt.
      Dein Kommentar hat meinen Artikel sehr gut ergänzt.
      Leider regiert Geld die Welt, auch wenn es nicht das Wichtigste ist. Das merken all die Niedrig-Lohn-Verdiener. Sie kämpfen teilweise um manche Grundbedürfnisse.

      Viele Grüße

      Monika

  4. Ocean sagt:

    .. interessante und sehr differenzierte Überlegungen sind das .. und bestimmt bedeutet Lebensqualität für die einzelnen Menschen immer wieder etwas anderes. Der eine möchte ein lebhaftes kulturelles Angebot ..während der andere eigentlich nur die auch angesprochene Ruhe will ..die in einer Stadt sicher nicht selbstverständlich ist, außer man wohnt in den Außenbezirken.

    Ich hab eine Zeitlang in Stuttgart gelebt .. aber ich bin eindeutig kein Stadtmensch und möchte jetzt die Ruhe des Dorfes, die vergleichsweise gute Luft hier, und die unmittelbare Nähe zum Wald nicht mehr missen.

    Liebe Grüße schickt dir Ocean

    • Monika sagt:

      Guten Morgen Ocean,

      danke für Deinen Kommentar. Das stimmt, dass Lebensqualität immer sehr unterschiedlich zu bewerten ist. Es ist natürlich noch ein Unterschied, ob man in der Stadt selbst oder in einem Vorort der Stadt wohnt. Vielleicht würde Dir das auch passen, wenn Du kein Stadtmensch bist. Ich freue mich, dass Du dich dort wohl fühlst.

      Viele Grüße

      Monika

Hier können Sie in die Diskussion einsteigen. Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s